Als Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten geht RuheForst® neue Wege. Ruheforste sind naturnah belassene Wälder, die von schonender Hand behutsam gepflegt und entwickelt werden. Am Fuß alter behütender oder ans Licht strebender junger Bäume, an einem Findling oder in einer Bachschleife und an anderen natürlich gewachsenen Orten können in diesen Wäldern so genannte Ruhebiotope als letzte Ruhestätte gewählt werden. Schleswig-Holstein-Hautnah stellt Ihnen hier die unter dem Dach von RuheForst® Deutschland vereinten Standorte in Schleswig-Holstein vor.
Die Wiedereinkehr in den Kreislauf einer lebendigen Umgebung ist durch die auf Urnenbeisetzungen beschränkte Bestattung im RuheForst gewährleistet. Hier wird die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen beigesetzt. Somit kann die Erinnerung an nahe stehende und geliebte Menschen als Teil eines lebendigen Ganzen in einem würdevollen und friedvollen Raum gelebt werden. Ruhe, Harmonie und der ständige Wandel der Natur spenden hier Trost für Angehörige und Freunde. Informationen über die Ruheforste und Ansprechpartner zu den einzelnen Standorten finden Sie auf den folgenden Vorstellungen und in den Artikeln.

 

Ruheforst Ostseeküste Brodau

Direkt am Steilufer der Ostsee in der Neustädter Bucht liegt der RuheForst Ostseeküste – Brodau. Hier reicht der Blick vom Andachtsplatz unter über hundertjährigen Buchen weit über die Ostsee.

 

Ruheforst Malente - Holsteinische Schweiz

Mit der Eröffnung des Ruheforstes Malente – Holsteinische Schweiz wurde im April 2010 der sechste Ruheforst in Schleswig-Holstein eröffnet. Kirschen, Ahorn, Eschen, Buchen, Eichen und Wallnussbäume vereinen hier mitten in der malerischen Seen- und Hügellandschaft bei Malente am Ufer des Dieksees ihre jungen Kronen zu einem behütenden Dach über letzten Ruhestätten. Schlanke und jugendliche Stämme […]

 

Ruheforst Ostenfeld

Rund einen Kilometer vom Sandesberg, einer der höchsten Erhebungen Nordfrieslands entfernt, liegt der Ruheforst der Kirchengemeinde Ostenfeld. Von hier neigt sich das Land von rund 50 Meter Höhe bis zur Treene, die sich östlich des Ruheforstes mit malerischen Mäandern durch Nordfriesland schlängelt. Zwei Andachtsplätze unter den alten Wipfeln bieten Raum für Waldgottesdienste und Trauerzeremonien. Schlichte […]

 

Ruheforst Herzogtum Lauenburg

Der Ruheforst Herzogtum Lauenburg – Fredeburg befindet sich inmitten des Naturparks Lauenburgische Seen. Dieser nahezu unberührte Wald mit seinem alten Baumbestand und seinem schützenden dichten Blätterdach bietet einen einzigartigen Ort der Ruhe. Fernab jeder Betriebsamkeit ragen dort Buchen und Eichen ihre großen Kronen majestätisch gen Himmel. Für Trauerzeremonien und das stille Gedenken gibt es einen […]

 

Ruheforst Hartenholm

Der Ruheforst Segeberger Heide-Hartenholm liegt in der ländlich geprägten Gemeinde Hartenholm am südlichen Rand des Segeberger Forstes. Rund 40 Kilometer von Hamburg entfernt schlängelt sich hier der Bachlauf Lindeloh durch einen über 120 Jahre alten Buchenmischwald. Knorrige alte Eichen erheben ihre Kronen in das behütende Blätterdach. Buschwindröschen, Farne und sich leise im Wind wiegende Gräser […]

 

Ruheforst Gut Panker

Der Ruheforst Gut Panker befindet sich in einer einmaligen Landschaft im östlichen Hügelland Schleswig-Holsteins, zwischen der Hohwachter Bucht und dem Selenter See. Der weite Blick vom nahen Hessensteinturm gestattet einen einzigartigen Blick auf die Ostsee und über die Holsteinische Schweiz bis hin zum Bungsberg. Am Fuß majestätisch aufragender Bäume, im Schatten von Sträuchern oder neben […]

 

Ruheforst Flensburger Förde / Glücksburg

Der Ruheforst Flensburger Förde- Glücksburg ist eine Perle an der Ostsee. „Unter allen Wipfeln ist gut Ruh“, lautet der Slogan, mit dem die Ruheforste auf die alternative Bestattung unter dem Blätterdach alter Bäume hinweisen. Für den im Glücksburger Quellental liegenden Ruheforst der Landesforste Schleswig-Holstein hat die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Glücksburg die Trägerschaft übernommen.

 

Ruheforst Bothkamp

Der RuheForst Bothkamp an der Eiderquelle liegt rund 15 Kilometer von der Stadt Neumünster entfernt im westlichen Randgebiet des Kreises Plön. Umgeben von Feldern, malerischen Wiesen und den Niederungsauen, aus denen kleine Zuflüsse die Eider speisen, finden Besucher hier einen mehrere hundert Jahre gewachsenen Wald mit uralten Baumriesen.

 
 
 
 

Artikel

  •  

    Ruheforst Bothkamp

    Der RuheForst Bothkamp an der Eiderquelle liegt rund 15 Kilometer von der Stadt Neumünster entfernt im westlichen Randgebiet des Kreises Plön. Umgeben von Feldern, malerischen Wiesen und den Niederungsauen, aus denen kleine Zuflüsse die Eider speisen, finden Besucher hier einen mehrere hundert Jahre gewachsenen Wald mit uralten Baumriesen. Über 250 Jahre alte Eichen bilden hier […]

     
     
  •  

    Der achte Ruheforst in Schleswig-Holstein ist eine Perle an der Ostsee

    Am 30. September 2010 wurde mit dem Ruheforst Flensburger Förde – Glücksburg der achte Ruheforst in Schleswig-Holstein feierlich eingeweiht. „Unter allen Wipfeln ist gut Ruh“, lautet der charmant in das Plattdeutsche übersetzte Slogan, mit dem die Ruheforste auf die alternative Bestattung unter dem Blätterdach alter Bäume hinweisen. Für den im Glücksburger Quellental liegenden neuen Ruheforst […]

     
     
  •  

    Ruheforste Schleswig-Holstein gehen neue Wege

    Als Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten geht RuheForst® neue Wege. Ruheforste sind naturnah belassene Wälder, die von schonender Hand behutsam gepflegt und entwickelt werden. Am Fuß alter behütender oder ans Licht strebender junger Bäume, an einem Findling oder in einer Bachschleife und an anderen natürlich gewachsenen Orten, können in diesen Wäldern so genannte Ruhebiotope als letzte […]